Anschläger

Verwendung von Anschlagmitteln

In der DGUV 100-500 wird auf folgendes hingewiesen:
Auszug: „Die Benutzung der Arbeitsmittel bleibt dazu geeigneten, unterwiesenen oder beauftragten Beschäftigten vorbehalten“.
Weitere Grundlagen für die Notwendigkeit von Unterweisungen finden sich im Arbeitsschutzgesetz und der Betriebssicherheitsverordnung.

Mit diesem Kurs und der bestandenen Abschlussprüfung erhalten Zertifikat mit dem Sie die theoretischen und praktischen Schulungsinhalte nachweisen können.

An welchen Personenkreis richtet sich dieser Kurs?

Der Kurs richtet sich an Personen die bei Ihrer Tätigkeit mit dem Anschlagen von Lasten betraut sind. Beispielsweise: Kranführer, Anschläger, Ladekranbenutzer, Montagepersonal. Sicherheitsbeauftragte, sowie alle Mitarbeiter die Lasten zum Transport an einen Kran oder ein anderes Transportgerät anschlagen.

Kursinhalte:

Mittelpunkt des Kurses sind Anschlagmittel und deren Verwendung. Wir sprechen über die Auswahl und den Einsatz von Anschlagmitteln. Die Auswahl und der Einsatz von Anschlagmitteln werden dargestellt. Fehlerquellen beim Anschlagen werden ebenfalls thematisiert.
Die zur Verwendung stehenden Arbeitsmittel werden erklärt (Kette, Hebebänder, Rundschlaufen usw.) Anwendungshinweise und Ablegekriterien (Ablegereife) werden besprochen. Die Kennzeichnung der verwendeten Arbeitsmittel wird erklärt. In einem Praxisteil am Nachmittag kann das gelernte in der Praxis angewendet werden.

Auszug aus der DGUV Regel 100-500 der zu vermittelnden Inhalte:

  • Abschätzen des Gewichtes der Last,
  • Abschätzen der Schwerpunktlage von Lasten,
  • Kenntnisse über zur Verfügung stehende Anschlagmittel,
  • Tragfähigkeit von Anschlagmitteln in Abhängigkeit von Zahl der Stränge, Anschlagart und Neigungswinkel,
  • Auswahl geeigneter Anschlagmittel,
  • Sicherung gegen unbeabsichtigtes Aushängen,
  • Verhalten beim Anschlagen, Anheben und Transport,
  • Zeichengebung,
  • Vermeidung von Schäden an Anschlagmitteln,
  • Verhalten bei Absetzen und Lösen der Anschlagmittel,

Voraussetzungen zur Teilnahme:

Mindestalter 18

Bitte zum Kurs mitbringen:

  • Sicherheitsschuhe
  • Warnweste und Helm
  • Wetterfeste Kleidung bei schlechtem Wetter

Dauer und Ablauf des Kurses:

1 Tag / Beginn ist 8.30.  Wir starten mit der Theoretischen Ausbildung. An Nachmittag schauen wir uns Anschlagmittel in der Praxis an.  Hiernach gibt es eine kleine Prüfung für den Nachweis der Sachkunde gemäß den DGUV-Regeln. Nach der Abschlussdiskussion und der Übergabe der Sachkunde Nachweise endet der Tag gegen 16.30.

Verpflegung:
Erfrischungsgetränke und Kaffee stehen in den Pausen zur Verfügung. Verpflegung ist im Kurspreis ebenfalls enthalten.
Die Teilnehmerzahl ist auf 8 Personen begrenzt.

Kosten:

220,00 € Netto (261,80 inkl. MwSt.) inkl. Lernmaterial, Prüfung und Zertifikat

Kursort:

Arbeitsschutz
Service & Training (Auf dem Gelände der Stadthafen Lünen GmbH)
Buchenberg 12
44532 Lünen

Nach Absprache wird dieser Kurs auch In-House bei ihnen durchgeführt.